Aktien Millionär: Ist reich werden mit Aktien realistisch?

Wertpapiere sind eine beliebte Anlage, um mögliche Gewinne zu erzielen und das eigene Einkommen aufzubessern. Der Weg zum Aktien Millionär ist allerdings nicht leicht, wie in diesem Beitrag deutlich wird.

Aktien: Ein globales Finanzkonzept

Aktien, also die Anteile eines Unternehmens, sind die Grundlage für Unternehmen, um die erstrebten Investitionen durch fremdes Kapital zu finanzieren. Durch das Handeln an der Börse aktualisieren sich die Firmenwerte täglich, was von zahlreichen Einflussfaktoren rund um das globale Finanzsystem, aber auch der eigenen Produktvielfalt und Innovationsbreite abhängig ist. Entsprechend des unternehmerischen Erfolgs wird dann deutlich, wie hoch der Gewinn durch das eigene Aktieninvestment ausfallen wird und wie sich der eigene Umsatz weiterentwickeln kann.

Immer mehr Unternehmen versuchen durch den Börsengang, die eigenen Vorhaben finanzieren zu lassen und das eigene Wachstum auf diese Weise zu beschleunigen. 2017 wurden insgesamt 1624 neue Unternehmen Teil des globalen Aktienmarktes, was dem aktuellen Trend durchaus entspricht. In Deutschland ist dieser Trend allerdings noch nicht wirklich angekommen, da für denselben Zeitraum dort nur 8 regulierte Börsengänge vermeldet wurden.

Investitionsvolumen steigt zunehmend an

Durch einen Vergleich mit den Zahlen um die Jahrtausendwende zeigt sich allerdings, dass immer mehr Unternehmen den Schritt an die Börse wagen. Im Jahr 2001 waren es nur ungefähr 100 Neuregistrierungen, wobei sich dieser Wert um den Faktor 16 vervielfacht hat. Dies zeigt heute, dass allein im Geschäftsjahr 2017 35,8 Milliarden Euro an Dividendenzahlungen der Dax-Unternehmen nötig waren. Nicht nur die Anzahl der Unternehmen steigt hierbei stetig an, sondern vor allem die Höhe der Dividenden sowie der tatsächliche Umsatz.

Einen ähnlichen Trend zeigt auch die weltweite Entwicklung der gehandelten Aktienwerte, die zwischen 1980 und 2017 30 Mal mehr geworden sind. Mittlerweile werden mit rund 85 Billionen US-Dollars gehandelt, wobei in jedem Jahr wieder neue Rekorde aufgestellt werden. Das Investitionsniveau steigt in dieser Hinsicht immer weiter an und verdeutlicht durch jährlich zunehmende Werte auch die Beliebtheit und den Wunsch der Menschen, sich selbst den Traum vom Aktien Millionär zu erfüllen.

Aktien Millionär werden: Sowohl der tatsächliche Einsatz, als auch die Dividenden steigen.

Aktien Millionär werden: Sowohl der tatsächliche Einsatz, als auch die Dividenden steigen. (#01)

Diese Fehler machen die meisten Anleger

Durch gezielte Kampagnen und Fehlinformationen werden jedoch viele Menschen dahingehend manipuliert, auf angeblich sichere Geschäfte einzusteigen, um den eigenen Traum vom Aktien Millionär wahrwerden zu lassen. Um jedoch eine Chance zu haben, wirklich viel Geld zu verdienen, sollten die folgenden Fehler zwingend vermieden werden.

  • Schneller und überhasteter Verkauf

    Eine Aktie spiegelt die wirtschaftliche Lage eines an der Börse agierenden Unternehmens wider, weshalb Schwankungen nicht immer dauerhaften Einfluss haben müssen. Durch globale Ereignisse, unterschiedliche Währungsstabilitäten und neue Angebote verändern sich Aktien manchmal sehr schlagartig, was allerdings nicht zwingend einen Handlungsgrund darstellt.

    Der schnelle Aktienverkauf ist in der Regel daher ein klarer Fehler. Häufig entwickeln sich Trends weiter, sodass kleine Wertanstiege nicht das Dauerhoch bedeuten müssen. Um wirklich die Kontrolle und das nötige Gefühl für ein gutes Investment und einen hohen Gewinn zu entwickeln, muss daher eine ausführliche Beschäftigung mit dem Unternehmen gegeben sein.

  • Hohe Risiken ohne nennenswerte Erfolgschancen

    Ebenfalls durchaus problematisch sind Anlagen, die bereits heute auch in den nächsten Jahren kein großes Wachstum voraussehen, wodurch sich das Investment schlicht nicht lohnt. Daher sollte vor allem beim Erwerb auf externen Seiten besondere Vorsicht geboten werden, da die dort vorhandenen Informationen nicht zwingend richtig sind und direkt auf der Startseite kaum deutlich wird, was sich hinter dem Aktienkauf wirklich verbirgt.

    Versprechen, dass der Weg zum Aktien Millionär nur noch ein kleines Stück entfernt ist, sind immer unseriös und mit Sicherheit nicht an ein innovatives und sicheres Projekt gekoppelt. Geld verleitet auch in dieser Hinsicht leider dazu, Anleger mit falschen Versprechen zu locken und die eigenen Konzepte ungerechtfertigterweise besonders hervorzutun.

  • Versprechen, dass der Weg zum Aktien Millionär nur noch ein kleines Stück entfernt ist, sind immer unseriös.

    Versprechen, dass der Weg zum Aktien Millionär nur noch ein kleines Stück entfernt ist, sind immer unseriös. (#03)

    Unkontrolliertes Nachkaufen beim Kursverfall

    Häufig psychologisch bedingt, aber dennoch vollkommen falsch, ist der Aktiennachkauf bei fallenden Kursen. Da die Aktienkurse in dieser Hinsicht meist einen günstigeren Ankauf ermöglichen, werden derartige Investments als besonders sicher eingestuft, was jedoch während eines Abwärts-Trends nicht richtig sein kann.

    Ein wechselndes Management oder fehlende Innovationen können schnell zu einem derartigen Wertverlust führen, in dem der Kauf neuer Wertpapiere nur zu größeren Verlusten führt. Lässt sich bereits im Vorhinein absehen, dass die Entwicklung nicht mehr positiv verlaufen kann, ist ein schneller Verkauf der Aktie die einzige Option.

  • Emotionalisierung des Aktiengeschäfts

    Durch den eigenen Geldeinsatz werden die Aktien für Anleger schnell zum Dreh- und Angelpunkt des Geschehens, wodurch ein klarer und sachlicher Blick auf die Börse nur schwer möglich wird.

    Eine emotionale Bindung stellt daher einen der größten Fehler dar, der auf dem Weg zu den ersten Aktiengewinnen auftreten kann, da es sich ausschließlich um Wertpapiere handelt. Werden die Aktien in dieser Hinsicht zu lange gehalten, haben sie meist keinen Wert mehr.

  • Verwendung unseriöser Informationsquellen

    Aufgespitzte Formulierungen und Strukturen, die Anleger zu einem schnellen und unüberlegten Kauf führen möchten, sind sehr kritisch zu betrachten. Umso weniger Informationen sich rund um das Aktiengeschäft einsehen lassen, desto wahrscheinlicher ist es, dass sich der Anleger vollständig auf das Angebot der Startseite oder die angebotene Aktie verlassen muss. Ein Investment ohne die nötige Kontrolle wird auf dieser Grundlage immer zum Risiko.

Video: MILLIONÄRIN wurde ICH mit dieser Börsen-Strategie – Beate Sander verrät ihre Aktientipps

Der Mythos des schnellen Geldes als Aktien Millionär

Auch wenn die Gewinnchancen mit Fonds und anderen Wertpapieren vergleichbar hoch ausfallen, sind sie nicht das Ticket für garantierte und vor allem hohe Gewinne. Der Weg zum Aktien Millionär ist mit einem gewissen Kapital zwar nicht unmöglich, für normale Anleger jedoch mit deutlich mehr Glück als Verstand verbunden. Mit einen guten Riecher lassen sich die Anliegen nach einem Jahr zwar um rund 10 Prozent vermehren, fallende Aktien werden hierbei jedoch gar nicht beachtet.

Nur wenige der rund 4,5 Millionen direkten Aktionäre sind durch Ihre Anlagen zum Aktien Millionär geworden und können sich über das ganz große Geld freuen. Um selbst eine Aktie erfolgreich zu kaufen und zu verwalten, ist ein Blick auf das schnelle Geld meist der vollkommen falsche Weg. Nur mit der nötigen Kontrolle und einem gewissen Gespür für gute Kurse lassen sich mit derartigen Investments langanhaltende Gewinne erzielen, die das vorhandene Einkommen durchaus aufbessern können und sich somit lohnen.

Aktien als zusätzliche Einkommensquelle

Einer der größten Fehler für unerfahrene Einsteiger ist es, das gesamte Kapital in eine Anlage zu investieren. Mit etwas Pech ist diese nach kurzer Zeit nur noch einen Bruchteil des Ausgangsinvestments wert, wodurch das gesamte Geschäft gescheitert ist. Durch das Investieren in mehrere Projekte wird hingegen die Chance größer, auch auf Gewinne zu setzen, die die möglichen Verluste auf diese Weise kompensieren. Nach einigen Jahren und viel Geduld sind Gewinne an der Börse auf dieser Grundlage durchaus möglich, der Weg zum Millionär wird jedoch schwer.

Entscheidend ist beim Aktienhandel allerdings, nur mit überschüssigem Kapital zu handeln. Der Fehler, ein gesamtes Monatsgehalt oder ein großes Ersparnis zu investieren, rächt sich meist sehr schnell. Der Wunsch, selbst ein bekannter Aktien Millionär zu sein reicht hierbei über den klaren Verstand hinaus, wodurch eine Aktie oder Fonds als absolut sichere Geldanlage gesehen werden. Sicherheit gibt es in der Finanzbranche allerdings nicht. Es gibt gute Prognosen und valide Einschätzungen, aber eine absolute Sicherheit kann nicht existieren.

Der Wunsch, selbst ein bekannter Aktien Millionär zu sein reicht über den klaren Verstand hinaus.

Der Wunsch, selbst ein bekannter Aktien Millionär zu sein reicht oft über den klaren Verstand hinaus. (#02)

Geld mit Aktien verdienen: Die wichtigsten Kurztipps

  • Aktiengewinne erstrecken sich über einen meist längeren Zeitraum.
  • Entwicklung des DAX und der Börse sollten beachtet werden.
  • Globale Ereignisse nehmen Einfluss auf die Preisentwicklung.
  • Umso aggressiver das Marketing, desto unseriöser das Angebot.
  • Beim Online-Kauf sollte auf günstige Transaktionsgebühren gesetzt werden.
  • Kein Aktiengeschäft ist vollständig sicher.

Millionär mit Aktien? Nicht ohne das nötige Kapital!

Umso größer die Geldanlage ist, desto größer ist auch das Gewinnpotenzial. Gleichzeitig steigt aber natürlich mit jedem Euro mehr auch das Risiko, langfristig Verluste zu erzielen. Nur durch Wertpapiere zum Millionär oder sogar dauerhaft reich zu werden, ist daher ein klarer Mythos. Vor allen für Einsteiger sind derartige Überspitzungen meist ein gezieltes Mittel, um die Investitionsbereitschaft zu fördern und neue Anleger zu einem Investment in riskante Fonds oder Aktien zu bewegen. Für den Aktienhandel ist es daher entscheidend, nur freie Gelder zu investieren, um Verluste nicht zu emotionalisieren und durch vermeidbare Geldknappheit unter Druck zu setzen.


Bildnachweis: ©Shutterstock – Titelbild: Sergey Nivens – #01: G-Stock Studio – #02: New Africa – #03: makasana photo

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply