Nach Trump Amtsantritt erhält der DAX Rückenwind

Nachdem Donald Trump sein Amt als neuer US-Präsident angetreten hat, erhält der DAX Rückenwind. Die sehr gute Stimmung am DAX wurde auch von den positiven Einkaufsmanager-Umfragen bestätigt. Die derzeit anhaltenden positiven Makrodaten sprechen dafür, dass die Unternehmensgewinne auch künftig weiter anziehen werden und somit den Börsentrend unterstützen. Aktuell stehen zudem in Deutschland weitere Quartalszahlen an, die den DAX vermutlich weiterhin positiv unterstützen.

DAX zieht seit dem Wochenende nach Donald Trump Amtsantritt als US-Präsident stark an

Freitagnachmittag, nachdem Donald Trump sein Amt als US-Präsident angetreten hatte, zog der DAX an. Mit einem Tageshoch von 11.637 Punkten lag er nur noch 55 Punkte unter seinem Jahreshoch, danach ging es allerdings für den Leitindex wieder runter. Die Antrittsrede von Donald Trump hatte einen starken Einfluss auf den DAX. Aktuell befindet sich der DAX in einer Übergangsphase, denn es stehen wichtige Wirtschaftszahlen an. Die Börsenampel in Deutschland steht derzeit auf Grün. Denn Donald Trump wird sein konkretes Konjunkturprogramm zwar versuchen schnell zu starten, allerdings kann auch Trump als US-Präsident nicht zaubern. Ohne Kongress-Zustimmung sind weitere Infrastrukturmaßnahmen und Steuererleichterungen nicht möglich. Bis dies tatsächlich umgesetzt wird, wird Trump vermutlich starke Abstriche machen müssen.

Normalerweise verlaufen die ersten zwei Wochen nach Amtsantritt eines neuen US-Präsidenten an den Börsen positiv. Für die einen ist Trump eine große Gefahr, für die anderen ein Heilsbringer. Allerdings ist Vorsicht angesagt, denn bislang haben nur sehr wenige Investoren das Risiko auf Trump eingepreist. Aus diesem Grund kann die Aktienampel auch schnell auf rot umkippen. Marktanalysten halten die Situation am DAX für vielversprechend: Sie prophezeien, dass der DAX erneut auf das Jahreshoch von 11.692 Punkten vorstoßen kann. Dieses neue Jahreshoch könnte ein weiteres Kaufsignal mit großem Anschlusspotenzial eröffnen. Am Tag der Amtseinführung haben die US-Börsen ebenfalls zugelegt und der Dow Jones kletterte um 0,48 % auf 19.827,25 Punkte. Somit erholte er sich etwas, denn die letzten fünf Handelstage waren deutlich schwächer. Im Wochenvergleich verlor der Leitindex rund 0,3 % an Wert.


Bildnachweis: © unsplash.com – Delfi de la Rua

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply