Kennenlerne der Börse für Einsteiger!

Wenn man die Börse kennenlerne, nimmt der persönliche Wohlstand schnell zu, glaubt so mancher. Ein kurzes Kennenlerne der Börse genügt jedoch nicht. Auch wenn der Aktienhandel heute massentauglich ist, hat der Kapitalmarkt viele Tücken zu bieten.

Kennenlerne der Börse über den Broker

Das Kennenlerne der Börse erfolgt am besten direkt dort, wo auch der Handel stattfindet und zwar über den Broker. In DE gibt es inzwischen so viele Broker, die den Handel an der Börse möglich machen, dass es fast schon schwer fällt, eine Auswahl zu treffen. Einer der ersten Tipps für Börseneinsteiger ist es daher, sich auf die Suche nach einem guten Broker zu machen. Dieser sollte folgende Eigenschaften mit sich bringen:

Ein Demokonto ermöglicht das spielerische Kennenlernen der Mechanismen im Handel an der Börse. #1

Ein Demokonto ermöglicht das spielerische Kennenlernen der Mechanismen im Handel an der Börse. #1

  • Das Demokonto: Über das Demokonto kann der Börsenhandel erst einmal geübt werden und zwar komplett ohne den Einsatz von Kapital. Das ist ein großer Vorteil, denn wenn das Kapital erst einmal eingesetzt wird, kann es auch verloren gehen. Hier sollten Einsteiger schon ein gewisses Grundwissen haben, bevor sie ihr Geld setzen.
  • Geringe Handelssummen: Für den Handel mit Aktien ist es von Vorteil, wenn der Broker eher geringe Handelssummen hat. Nach oben hin sind nur selten Grenzen gesetzt, klein anfangen ist jedoch auf jeden Fall die bessere Wahl.
  • Guter Bildungsbereich: Ein ebenfalls wichtiger Punkt für die Auswahl von einem Broker ist es, dass dieser einen großen Bildungsbereich hat. Der Bildungsbereich besteht meist aus Tutorials, Videos und sogar eBooks und stellt damit verschiedene Varianten zur Verfügung, sich informieren zu können.

Von anderen Tradern lernen

Social Trading verbindet Investmentbanking mit dem Zeitgeist. Von anderen Tradern zu lernen, ist für den Neuling, der die Börse kennenlerne möchte, vielleicht der sanfteste und einfachste Einstieg in die Welt der Aktien. (#2)

Social Trading verbindet Investmentbanking mit dem Zeitgeist. Von anderen Tradern zu lernen, ist für den Neuling, der die Börse kennenlerne möchte, vielleicht der sanfteste und einfachste Einstieg in die Welt der Aktien. (#2)

Die Börse kennenlerne funktioniert auch dann sehr gut, wenn von anderen Tradern gelernt wird. Das Social Trading oder auch die Nutzung von Foren sind zwei Möglichkeiten, wie dies optimal funktionieren kann. Beim Social Trading geben erfahrene Händler Einblick in ihre Strategien und helfen damit den Börseneinsteigern, sich auf dem Kapitalmarkt zurechtzufinden und ein Gefühl dafür zu bekommen, welche Investitionen sich lohnen können. Aber auch Foren an sich sind schon eine gute Anlaufstelle bei Fragen und Unklarheiten. So ist es möglich, hier explizite Fragen zu stellen und in diesem Zusammenhang auch gute Antworten von erfahrenen Tradern zu erhalten. Viele Händler sind bereit dazu, ihre Erfahrungen zu teilen.

Das Internet als Bibliothek nutzen

Die Kenntnis der Fachbegriffe der Börse erschließt sich durch eine Recherche im Internet. Wer die Welt der Börse kennenlerne will, sollte die Fachbegriffe nicht außer Acht lassen, da sich sonst viele Fachpublikationen nicht erschließen. (#3)

Die Kenntnis der Fachbegriffe der Börse erschließt sich durch eine Recherche im Internet. Wer die Welt der Börse kennenlerne will, sollte die Fachbegriffe nicht außer Acht lassen, da sich sonst viele Fachpublikationen nicht erschließen. (#3)

Mit den richtigen Suchbegriffen ist es schnell erledigt, sich ein Basiswissen über den Handel zu verschaffen. Das Internet ist die wohl größte Bibliothek der Welt und bietet unzählige Möglichkeiten, sich zu informieren – egal ob auf DE oder in anderen Sprachen. Hier werden über Tutorials die ersten Handelsschritte zusammengefasst. Es gibt Lexika zu den Börsenbegriffen und News rund um den Kapitalmarkt. Wer sich unsicher ist, der geht einfach online, gibt einen Begriff ein und erhält schnell fundierte Erklärungen. Bei der Vielzahl der Informationen ist es aber nicht immer ganz einfach, auch die wichtigsten herausfiltern zu können. Daher sollte sich ruhig ein wenig Zeit genommen werden, um die besten Seiten für sich zu entdecken, diese zu speichern und als ständige Anlaufstelle zu nutzen.

Mit diesen Grundlagen kann der Einstieg in den Kapitalmarkt fast nicht mehr schief gehen. Wer jetzt noch bereit ist, ein wenig auf Risiko zu setzen, der wird schnell erste Erfolge haben.


Bildnachweis: © Fotolia – Titelbild olly, #1 contrastwerkstatt, #2 kantver, #3 mooshny

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply